Kategorie: #DigitalMondayBlog

ECSC: Eine verboten gute Erfolgsgeschichte kommt nach WIEN

Was vor 12 Jahren in Österreich mit der ACSC – der AustriaCyberSecurityChallenge begann, hat sich mittlerweile zur europäischen Erfolgsgeschichte entwickelt. Wesentlichen Anteil daran trägt auch die Unterstützung durch die Stadt Wien – wo man schon früh die Tragweite und das Potential dieser Nachwuchsbewerbe erkannte.

European Cyber Security Challenge

Vor 7 Jahren wurde die Idee eines landesweiten „Hackerwettbewerbs“ auf europäischer Ebene aufgegriffen und unter Federführung der ENISA – der Europäischen Agentur für Netzwerk und Informationssicherheit die ECSC – European Cyber Security Challenge ins Leben gerufen.

2021 nahmen über 17.000 Nachwuchstalente aus ganz Europa an den nationalen Cyber-Security-Challenges teil, die von lokalen Organisationen durchgeführt und von der ECSC unterstützt wurden. Die Gewinner:innen durften schließlich beim großen Europafinale 2021 in Prag gegeneinander antreten und anhand diverser Problemstellungen brandaktueller Themen wie Krypto, Reverse Engineering, Websicherheit und Exploitation ihr Können unter Beweis stellen.

Junge IT-Talente erkennen

Junge IT-Talente sollen dabei frühzeitig erkannt und gefördert werden, um dann als dringend benötigte Expert:innen in weltweiten Unternehmen erfolgreich eingesetzt werden zu können.

Ziele der ECSC

  • Jugendliche für das Thema Cyber-Sicherheit begeistern
  • Cyber-Security-Talente entdecken, gezielt fördern und auf ihrem Karriereweg unterstützen
  • Eine Plattform schaffen, auf der sich IT-Talente direkt mit potentiellen Arbeitgeber:innen vernetzen und austauschen können
  • Das Potential der IT-Talente in öffentlichen Organisationen, Privatunternehmen sowie Wissenschaft und Forschung nutzen
  • Schaffung und Steigerung des Bewusstseins für Cyber-Sicherheit in Europa

ECSC 2022 in Wien

Das große ECSC-Finale wird 2022 in Wien stattfinden. Darauf sind wird besonders stolz, da Security im Rahmen der Bildungsinitiative der DigtialCity.Wien auf eine lange und erfolgreiche Tradition zurückblicken kann. Eine Vielzahl begeisterter Wiener Schüler:innen konnten von den Macher:innen der ECSC zum Thema Security schon viel lernen.

Dass von Wien aus heuer erstmalig auch die openECSC veranstaltet wird, krönt diese langjährigen Bemühungen zusätzlich.

Anders als bei der ECSC, bei der es eine Altersgrenze bis 25 Jahre gibt, bedeutet „offen“ hier, dass alle Interessierten – ungehindert von Alter, Herkunft oder Ausbildung – ihr Wissen unter Beweis stellen und Teil der weltweiten Cyber-Security-Community werden können.

Dies ist also eine Einladung an ALLE IT-Security-Begeisterten dieser Welt beim Finale am 15. September um die Plätze zu „hacken“ – gleich, ob als Einzelkämpfer:in oder im Team. Für Security-Interessierte Frauen gibt es  eine eigene Damen- und Mix-Teams-Wertung, die es attraktiv für Einsteigerinnen aber auch schon erfahrene Security-Spezialistinnen machen soll, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Mit 3 Trainingsrunden stehen genug Zeit und Möglichkeiten offen, sich ideal auf das Finale am 15. September vorzubereiten.

Die openECSC wird von Partnerorganisationen in Europa, Nordamerika, Asien und Afrika beworben und erwartet bereits bei ihrem Debüt 2022 mehr als 20.000 Teilnehmer:innen aus der ganzen Welt. Damit rückt Wien von März bis September in den Fokus der interessierten Cyber-Security-Community weltweit.

Für Wien als weltweite Vorreiterin in Sachen Smart City ist die Entwicklung, Förderung und Verfügbarkeit dieser Talente ebenso unumgänglich wie die Verantwortung, Sicherheit auch in breiten Gesellschaftsschichten und schon von Kindesbeinen an als wichtige digitale Kompetenz zu verankern.

Cyber-Security-Talente sind in Wien, einer der schönsten Städte der Welt, immer willkommen. Viel Glück!

Alle Infos zum ECSE und openECSE in Wien gibt es hier >> 


Joe Pichlmayr ist CEO der IKARUS Security Software GmbH, Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachverbände, AMTSO Gründungsmitglied, Mitbegründer von CIRCA (Computer Incident Response Coordination Austria) Cert.at Vorläufer, Mit-Initiator der österreichischen Virenfrühwarnsysteme, Initiator und Gründer der CSA (CyberSecurityAustria), Mitbegründer der CyberSecurityChallengeAustria, Mentor des Center of Excellence Programms der CSA sowie Mitbegründer der DigitalCity.Wien Initiative. Als IT-Security-Experte setzt er sich stark für die heimische Cyber-Security sowie die Aus-und Weiterbildung in diesem Bereich ein. Er ist maßgeblicher Unterstützer der DigitalCity.Wien-Bildungsinitiative.

Mehr #DigitalMondayBlog

WienBot – erfolgreiche Corona-Krisenkommunikation
23 Mai 2022 |
#DigitalMondayBlog
Die Stadt Wien hat während der Corona-Krise mit ihrem WienBot einen „CoronaBot“ eingerichtet. Das Ziel: Callcenter sowie Gesundheitsberatungsstellen zu entlasten und den Bürger*innen schnelle Antworten auf ihre Fragen zu geben. ...
weiterlesen
New Work, New Culture – Leadership in der hybriden Arbeitswelt
6 Mai 2022 |
#DigitalMondayBlog
Die Pandemie hat die Arbeitswelt zweifellos auf den Kopf gestellt. Die Art und Weise, wie wir arbeiten, hat sich seit Beginn der Corona-Pandemie grundlegend verändert. Es gibt eine Vielzahl neuer Konzepte und Arbeitsformen. Gleichzeitig e...
weiterlesen
Digitaler Humanismus – eine gute digitale Zukunft geht alle etwas an!
25 Apr 2022 |
#DigitalMondayBlog
Digitaler Humanismus ist in aller Munde. Zahlreiche Veranstaltungen, Bücher und Beiträge widmen sich diesem Themengebiet und den dringenden Fragen, die damit einhergehen.  ...
weiterlesen
Fünf Dinge, die Smart Leaders anders machen
4 Apr 2022 |
#DigitalMondayBlog
Immer mehr Businesses werden smart. Aber wie „smart“ sind jene, die an ihrer Spitze stehen? Die Digitalisierung erfordert radikales Umdenken von Unternehmen – und vor allem eine neue Art des Führens. Wie aber sieht diese neue Genera...
weiterlesen
Ready to move? Die Gesundheit deines Unternehmens steht am Spiel
21 Feb 2022 |
#DigitalMondayBlog
Unser sitzender Lebensstil macht uns krank. Während unsere Vorfahren die gesamte Evolution hinweg zum Überleben auf Bewegung angewiesen waren, ist Bewegung in unserer modernen Welt nicht mehr überlebensnotwendig. Besonders im Arbeitsall...
weiterlesen
Warum die IT-Branche eindeutig Frauensache ist
14 Feb 2022 |
#DigitalMondayBlog
Frauen sind in der IT-Welt nach wie vor leider unterrepräsentiert. Schon in der Ausbildung – etwa in der HTL oder beim Informatikstudium – liegt der Mädchen- und Frauenanteil weit unter jenem der Burschen...
weiterlesen