Kategorie: #DigitalMondayBlog

Digital Pioneers: Berufsorientierung einmal anders

Nach der Schule wissen viele junge Menschen oft nicht, welchen Beruf sie ergreifen sollen. Wir denken, dass dies unter anderem daran liegt, dass ihnen die Möglichkeiten und die vielen neuen Berufsbilder – bei denen zunehmend digitale Kompetenzen gefragt sind – gar nicht bekannt sind. Um herauszufinden in welchem Bereich sie ihrer beruflichen Karriere nachgehen und was sie interessieren könnte, erfahren sie unserer Meinung nach am besten beim „Reinschnuppern“ in die reale Welt.

Einige junge Frauen und Männer entschließen sich bereits nach der Schule, ein „freiwilliges soziales Jahr“ oder ein „Umweltjahr“ zu absolvieren. Neben dem freiwilligen Engagement spielt die Berufsorientierung in den jeweiligen Bereichen eine große Rolle. Doch wir stellen uns die Frage: Wie sieht es mit Berufen im Digitalisierungs- und Innovationsumfeld aus?

Schon früh für Technik begeistern

Aufgrund der starken Unterrepräsentation von Frauen in technischen Berufen vermuten wir, dass hier noch viel Arbeit vor uns liegt. Die Geschlechterverteilung in Berufen der Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik (MINT) unterscheidet sich stark von den übrigen Ausbildungsfeldern. So ist Österreichs Frauenanteil in der IT-Branche mit 15,6 Prozent unter dem EU-Durchschnitt von 17,2 Prozent. An öffentlichen Universitäten werden nur 34 Prozent der MINT-Studien von Frauen belegt, in allen anderen Ausbildungsfeldern sind es 61 Prozent.

Nach wie vor absolvierte im Jahr 2016 mehr als die Hälfte der Frauen eine Lehre als Friseurin, Einzelhandelskauffrau oder Bürokauffrau. Um dem entgegenzuwirken, wollen wir vor allem beim Nachwuchs ansetzen, um Jugendliche schon früh für Technik zu begeistern. Wir sind der Meinung, dass zahlreiche Chancen, die die digitale Arbeitswelt bringt – vor allem für Frauen –nicht wahrgenommen werden. So kann beispielsweise mobiles Arbeiten die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtern.

Dein freiwilliges digitales Jahr

Ähnlich dem Modell des „freiwilligen sozialen Jahres“ wollen wir bundesweit ein freiwilliges digitales Jahr „Digital Pioneers“ umsetzen, um vor allem jungen Frauen Einblicke in die Industrie-4.0-Arbeitswelt zu geben und eine Berufsorientierung in technischen Branchen zu ermöglichen. Hierfür werden wir (Plattform Industrie 4.0, Arbeiterkammer Vorarlberg, Digital Campus Vorarlberg, BFI Oberösterreich und ABZ*Austria) ein Pilotprojekt, welches durch den AK Digitalisierungsfond finanziert wird, in Vorarlberg und Oberösterreich durchführen. Unser Ziel ist, die digitalen Fertigkeiten junger Menschen zu verbessern und vor allem junge Frauen  dazu zu ermutigen, ihre Berufsperspektiven in digitalen, technischen Berufen zu suchen.

Wir freuen uns, dass insgesamt 24 Teilnehmerinnen die achtwöchige Grundausbildung am Digital Campus in Feldkirch und am BFI OÖ/Codersbay in der Tabakfabrik in Linz absolvieren werden. Im September und Oktober 2021 erlernen sie dabei die wichtigsten praktischen Fertigkeiten für einen Job in der digitalen Welt und Grundlagen in den Bereichen Wirtschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Design. Soft- und Social-Skills sowie Selbstkompetenzen werden während der gesamten Ausbildung besonders gefördert.

Ab November 2021, anschließend an die Grundausbildung, werden wir den Teilnehmerinnen die Möglichkeit bieten, die Lehrinhalte – Business Innovation und digitale Tools genauso wie erste Programmierkenntnisse oder Projekt- und Prozessmanagement – in einer bezahlten Praxisphase in einem Leitbetrieb unter Beweis zu stellen. Die jungen Frauen haben acht Monate die Möglichkeit, das Gelernte in die Praxis umzusetzen, erste Arbeitserfahrungen zu sammeln und an konkreten digitalen Projekten zu arbeiten.

Interesse geweckt – Wie geht es weiter?

Für junge Frauen zwischen 17 und 25 Jahren, die Interesse haben, sich digitale Skills anzueignen, Tools kennenzulernen und erste Praxiserfahrungen in einem führenden Unternehmen sammeln möchten, ist das freiwillige digitale Jahr genau das Richtige. Weiterführende Informationen und Anmeldung auch unter: www.digitalpioneers.at

Interessierte Unternehmen, die Praktikumsplätze im Rahmen eines digitalen Projektes ab November 2021 anbieten können, können sich an office@plattformindustrie40.at wenden.


Michael Schwarzendorfer Referent Plattform Industrie 4 0

Foto: Jasmina Schnobrich-Cakelja

Michael Schwarzendorfer wechselte aus der Unternehmensberatung zur Plattform Industrie 4.0 und leitet dort unter anderem das durch den AK Digitalisierungsfond finanzierte Projekt „Digital Pioneers – dein freiwilliges digitales Jahr“. Über einen Austausch würde er sich freuen: michael.schwarzendorfer@plattformindustrie40.at

Mehr #DigitalMondayBlog

Schulschließungen und Digitalisierung der Schule
23 Nov 2020 |
#DigitalMondayBlog
Auch digitales Lernen braucht die Schule als sozialen Raum.   ...
weiterlesen
Technologischer Fortschritt der KI: E-Mobility und ihre steigende Marktdurchdringung
16 Nov 2020 |
#DigitalMondayBlog
Lange Zeit hat sich der Fortschritt der Mobilitätsbranche nur langsam vollzogen – die Technologien gab es zwar, an der breiten Nutzung scheiterte es jedoch. ...
weiterlesen
ICT-Austria-Trendbarometer: Wie es der österreichischen ICT-Branche geht und wo sie hinwill
9 Nov 2020 |
#DigitalMondayBlog
ICT Austria ist angetreten, um Österreichs ICT-Landschaft zu stärken. Für den Trendbarometer wurden 28 Mitglieder aus der ICT-Austria-Community dazu befragt, wie sie als starke Player des österreichischen ICT-Sektors den Markt und die technolo...
weiterlesen
#darüberredenwir – Psychische Gesundheit geht uns alle an
19 Okt 2020 |
#DigitalMondayBlog
In Wien starteten die Psychosozialen Dienste mit der Agentur Pick&Barth eine Online-Kampagne zur Enstigmatisierung von psychischen Erkrankungen, die auch offline Auswirkungen hat....
weiterlesen
<? the_title(); ?>
28 Sep 2020 |
#DigitalMondayBlog
Auch heuer beweisen die Stadt Wien und die IKT-Wirtschaft bei den Digital Days 2020 wieder, wie viel wir am Weg zur Digitalisierungshauptstadt Europas b...
weiterlesen
Blockchain: Wiens Weg zu mehr Fairness, Transparenz und Selbstbestimmung
14 Sep 2020 |
#DigitalMondayBlog
1. Oktober: Business-Treff Blockchain 2020+ Jetzt anmelden!...
weiterlesen