Kategorie: #DigitalMondayBlog

Ready to move? Die Gesundheit deines Unternehmens steht am Spiel

Unser sitzender Lebensstil macht uns krank. Während unsere Vorfahren die gesamte Evolution hinweg zum Überleben auf Bewegung angewiesen waren, ist Bewegung in unserer modernen Welt nicht mehr überlebensnotwendig. Besonders im Arbeitsalltag bewegen wir uns leider oft viel zu wenig.

STICHWORT EVOLUTION

Unsere Vorfahren verbrachten mehrere Stunden täglich beim Jagen & Sammeln, legten täglich 15 km zurück und bewegten sich vielseitig: von Springen, über Klettern bis hin zu Laufen und Schwimmen. Wir sind physiologisch an Bewegung angepasst und wissen heute aus der Forschung, dass uns ein Fehlen körperlich und psychisch schadet.

Diese Erkenntnisse sind nicht neu, doch die Gesundheitskrise rund um COVID-19 hat diese Entwicklung noch einmal zusehends verstärkt. Im Home Office wird unser Bewegungsradius noch einmal kleiner, weniger als 1.000 Schritte am Tag sind die Regel und nicht die Ausnahme. Wir sitzen im Schnitt 10 Stunden am Tag und Herr und Frau Österreicher haben 4kg Körpergewicht pro Kopf zugelegt und damit einen weiteren Schritt Richtung Herzkreislauf-Erkrankungen, Diabetes Typ II, Krebs, Gelenksarthrose und viele weitere Zivilisationserkrankungen gelegt.

Wir sind in einer Komfort-Falle gefangen und brauchen ein neues Bewegungsbewusstsein. Bewegung meint dabei nicht sportliche Höchstleistungen und Fitnesswahn. Bewegung meint den Alltag aktiv zu gestalten und Gelegenheiten zu schaffen in denen Bewegung das Normale ist, um damit mehr Lebensfreude und Lebensqualität zu erreichen.

BEWEGUNG GEHT UNS ALLE AN

Mit MOVEVO ist es unsere Mission Bewegung und Gesundheit spielerisch zurück in den Alltag und damit auch in den Berufsalltag zu bringen. Wir möchten die Menschen dort erreichen, wo wir den Großteil unserer Zeit sitzend verbringen, zum einen in der Schule und zum anderen bei der Arbeit. Ungefähr ein Drittel unserer Tageszeit und ungefähr die Hälfte unserer aktiven Tageszeit entfällt auf die Arbeit. Wir wissen aus der Verhaltensforschung, dass unser Umfeld einen maßgeblichen Einfluss auf unser Verhalten, auf unsere Psyche, auf die Qualität unserer sozialen Beziehungen und damit auch auf unsere Gesundheit hat.

Alles schön und gut denkt sich jetzt vielleicht der Unternehmer. Aber warum soll ich nun für die Gesundheit meiner Mitarbeiter*innen verantwortlich sein?

KRANKE MITARBEITER*INNEN KANN MAN SICH NICHT LEISTEN

Die Antwort ist einfach: Kranke Mitarbeiter*innen kann man sich nicht leisten. Zum einen spielen die Krankenstandszahlen in diese Rechnung mit ein (ungefähr 13 Tage pro Mitarbeiter*in pro Jahr), andererseits auch Präsentismus (Arbeiten trotz Erkrankung) – ein Phänomen der modernen Arbeitswelt. Insgesamt entstehen dadurch durchschnittlich Kosten in Höhe von € 6.000,- pro Mitarbeiter*in und Jahr. Der immer größer werdende “War of Talents“, Fachkräftemangel und hohe Fluktuationszahlen verlangen von den Unternehmen sich als attraktive Arbeitgeber zu positionieren, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein. Die Themen Employer Branding und Mitarbeiterbindung sind daher von stetig steigender Relevanz. Es liegt demnach also im Eigeninteresse des Unternehmers den Mitarbeiter*innen ein gesundheitsförderliches Arbeitsumfeld und Impulse zur persönlichen Gesundheitsförderung zu bieten. Der Ruf nach Nachhaltigkeit im Sinne der SDGs betrifft nicht nur das Klima, sondern auch die Gesundheit der Mitarbeiter*innen.

VERHALTEN ÄNDERN, ABER WIE?

Wir wissen, körperlich und mental fitte Mitarbeiter*innen sind motivierter, kreativer und produktiver und natürlich auch weniger krank. Wir wissen auch alle, dass wir uns mehr bewegen sollten, gesunder essen sollten, und weniger Alkohol trinken sollten. Doch warum tun wir es nicht, warum ziehen wir das kurzfristige Glück immer wieder dem langfristigen Ziel vor?

Auch das ist uns in die Wiege gelegt. Süßes beispielsweise war immer schon verführerisch, aber selten. Wenn es einmal verfügbar war, haben sich auch unsere Vorfahren den Bauch mit Datteln und Obst vollgeschlagen. Doch heute finden wir an jeder Ecke einen Snackautomaten für den schnellen Zuckerkick.

Verhaltensänderung funktioniert, wenn wir ein entsprechendes Umfeld schaffen. Dazu zählt auch das Thema gesundes Führen und dem Thema Gesundheit einen zeitlichen Raum und Wertschätzung zu geben.

Wenn ich den goldenen Lift anziehend inmitten der Empfangshalle positioniere und der Zugang zum dunklen Stiegenhaus durch eine unscheinbare Seitentür möglich ist, wie würdest du dich wohl entscheiden um in den 3. Stock zu gelangen? Umgekehrt geht es aber auch – das begrünte, mit Licht durchflutete Stiegenhaus als Ort des Krafttankens und positiver Energie, und schon ändert sich der Anteil der Treppensteiger signifikant.

Eine Verhaltensänderung auf persönlicher Ebene funktioniert wenn sie einfach, attraktiv und befriedigend ist. Und da kommt unsere MOVEVO MOVE App ins Spiel.

MOVEVO MOVE APP

Einfach – Die MOVEVO App ist am Smartphone schnell installiert und damit immer mit dabei. Kurze Videoimpulse (1 bis 3 Minuten) für den Weg zur Arbeit, als aktive Pause zwischendurch und auch angepasst an das individuelle Fitnesslevel schaffen einen einfachen Zugang.

Attraktiv – Seitenlange belehrende PDFs, die uns erklären, dass Rückenschmerzen vom falschen Sitzen kommen, sind meist nicht sonderlich inspirierend. In der MOVEVO App setzen wir auf knackige, hoch-qualitative Videos, die humorvoll aufbereitet sind und zum Verlassen der Komfortzone einladen.

Befriedigend – Gamification bringt den Erfolgskick. Das Abhaken einer Liste tut uns gut und ist für die meisten befriedigend. Mit vielseitigen Tageschallenges und gesunden Routinen werden Punkte und Abzeichen gesammelt – für den guten Zweck oder auch zum Einlösen im Goodie Store.

Ein Beispiel gefällig?
Stiftakrobatik – Nicht nur ansehen, sondern gleich mitmachen 😉

POSITIVE EMOTIONEN

Die Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften belegen, alles was wir tun und mit positiven Emotionen verbinden bleibt uns ein Leben lang und wird durch Wiederholung selbstverständlich. Auch Bewegung kann wieder selbstverständlich werden. Wir müssen aber die Gelegenheiten wieder erkennen lernen. Bewegung findet nicht nur im Fitnessstudio und Sportstätten statt. Eine halbe Stunde kann nicht kompensieren was wir tagsüber an Alltagsbewegung versäumen.

GEMEINSAM MEHR BEWEGEN

Bewegung verbindet – verbindet Menschen und verbindet uns wieder mehr mit uns selbst und das kann uns selbst und Unternehmen im Angesicht von New Work und einer sich wandelnden Arbeitswelt nur nützlich sein.

Ganz in diesem Sinne veranstalten wir vom 25.04 bis 31.05.2022 die MOVEVO MOVE DAYS – eine firmenübergreifende virtuelle Bewegungschallenge. Die Mitabeiter*innen sammeln mit Tageschallenges, gesunden Routinen und Schritten Punkte für den guten Zweck. Mit dem Reinerlös aus den Teilnahmegebühren werden Herzenswünsche von bewegungsbeeinträchtigen Kindern erfüllt. Bei den MOVE DAYS fließen Mitarbeiter*innengesundheit, Employer Branding und soziale Verantwortung für die Gesellschaft ineinander. Am besten gleich anmelden und fit für den Frühling werden.

Zur Anmeldung & zum Teaservideo


MOVEVO

Michael Omann und Marion Kanalz © Martin Hofmann – MOVEVO Technologies GmbH

Michael Omann ist Sportwissenschafter und Initiator von MOVEVO. Marion Kanalz ist Mitgründerin und kommt aus dem Bereich Strategie- und Innovationsmanagementt.

Das Unternehmen wurde 2021 gegründet und unterstützt Unternehmen bei der Digitalisierung der Betrieblichen Gesundheitsförderung.

Mehr #DigitalMondayBlog

WienBot – erfolgreiche Corona-Krisenkommunikation
23 Mai 2022 |
#DigitalMondayBlog
Die Stadt Wien hat während der Corona-Krise mit ihrem WienBot einen „CoronaBot“ eingerichtet. Das Ziel: Callcenter sowie Gesundheitsberatungsstellen zu entlasten und den Bürger*innen schnelle Antworten auf ihre Fragen zu geben. ...
weiterlesen
New Work, New Culture – Leadership in der hybriden Arbeitswelt
6 Mai 2022 |
#DigitalMondayBlog
Die Pandemie hat die Arbeitswelt zweifellos auf den Kopf gestellt. Die Art und Weise, wie wir arbeiten, hat sich seit Beginn der Corona-Pandemie grundlegend verändert. Es gibt eine Vielzahl neuer Konzepte und Arbeitsformen. Gleichzeitig e...
weiterlesen
Digitaler Humanismus – eine gute digitale Zukunft geht alle etwas an!
25 Apr 2022 |
#DigitalMondayBlog
Digitaler Humanismus ist in aller Munde. Zahlreiche Veranstaltungen, Bücher und Beiträge widmen sich diesem Themengebiet und den dringenden Fragen, die damit einhergehen.  ...
weiterlesen
Fünf Dinge, die Smart Leaders anders machen
4 Apr 2022 |
#DigitalMondayBlog
Immer mehr Businesses werden smart. Aber wie „smart“ sind jene, die an ihrer Spitze stehen? Die Digitalisierung erfordert radikales Umdenken von Unternehmen – und vor allem eine neue Art des Führens. Wie aber sieht diese neue Genera...
weiterlesen
ECSC: Eine verboten gute Erfolgsgeschichte kommt nach WIEN
21 Mrz 2022 |
#DigitalMondayBlog
Was vor 12 Jahren in Österreich mit der ACSC – der AustriaCyberSecurityChallenge begann, hat sich mittlerweile zur europäischen Erfolgsgeschichte entwickelt. Wesentlichen Anteil daran trägt auch die Unterstützung durch die Stadt ...
weiterlesen
Warum die IT-Branche eindeutig Frauensache ist
14 Feb 2022 |
#DigitalMondayBlog
Frauen sind in der IT-Welt nach wie vor leider unterrepräsentiert. Schon in der Ausbildung – etwa in der HTL oder beim Informatikstudium – liegt der Mädchen- und Frauenanteil weit unter jenem der Burschen...
weiterlesen