Kategorie: #DigitalMondayBlog , Daten

5D-Modell von msg für einen gelungenen Einstieg in die Data Driven Economy

Der wachsende Bedarf an sicheren und souveränen Cloud-Infrastrukturen und Datenräumen ist eine treibende Kraft der europäischen und österreichischen Wirtschaft sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor. Denn Daten sind zum Eckpfeiler, zum Lebenselixier und zum strategischen Aktivposten der digitalisierten Welt geworden.

Ökosysteme für eine erfolgreiche datengetriebene Wirtschaft

Um ihr Potenzial voll nutzen zu können, braucht es eine Infrastruktur, die eine unternehmensübergreifende Zusammenarbeit ermöglicht, von der alle Beteiligten profitieren können. In Europa wird derzeit solch eine Struktur aufgebaut: Mit Gaia-X entsteht ein virtueller Raum zur gemeinsamen Nutzung und zum souveränen Austausch von Daten, eine Plattform für Innovationen und eine Basis für Datenökosysteme, die großen Mehrwert generieren können.

Anwendungsbeispiele für die positiven Effekte auf die Wertschöpfung gibt es viele, wie etwa größere Transparenz in der Lieferkette, der Aufbau digitaler Zwillinge für Produkte und Prozesse oder die Schaffung gemeinsamer Mehrwertdienste etwa am Beispiel Elektromobilität in der Infrastruktur. Doch andererseits verunsichert das nun plötzlich erwünschte Teilen von unternehmensrelevanten Daten, die man zuvor mit großer Sorgfalt geschützt hat: Wie viele Daten muss ich preisgeben, genau werden sie geschützt, und wie überzeuge ich mögliche Partner, mit mir zusammenzuarbeiten?

Praxisorientiertes Vorgehensmodell mit 5 „Ds“

Daher sehen viele zwar grundsätzlich das große Potenzial eines eigenen, souveränen Datenökosystems, können aber schwer abschätzen, inwieweit sie ihre eigenen IT-Strukturen adaptieren müssen, welche Herausforderungen es bereithalten könnte und welche Möglichkeiten sich ihnen in ihrem Geschäftsfeld dafür bieten. Deshalb hat die msg-Gruppe auf Basis ihrer umfangreichen Projekterfahrung mit dem 5D-Modell einen praxisorientierten Prozess entwickelt, der Unternehmen von der Bestandsaufnahme und strategischen Überlegungen bis zur sicheren technischen Umsetzung begleitet.

Die im Rahmen von Meetings und Workshops durchgeführten Module Discover, Define, Develop, Defend und Data Spaces adressieren zielgerichtet die Fragestellungen, die für den strukturierten Aufbau eines Ökosystems relevant sind, und sorgen mit greifbaren Ergebnissen für die notwendigen Entscheidungsgrundlagen. Die Expert:innen der msg-Gruppe unterstützen bei

  • der Identifikation von konkreten Ansatzpunkten für datengetriebene Geschäftsmodelle
  • der Anbahnung und Gestaltung der möglichen Zusammenarbeit mit Partnern
  • der Umsetzung der Kunden-Anforderungen mit Gaia-X- und IDSA-Architekturen
  • der sicheren Integration der Daten-​Assets in gemeinsam genutzten Data Spaces

Wir kennen die Herausforderungen und Bedürfnisse unserer Kunden, die mit dem 5D-Beratungsmodell vollumfänglich abgebildet werden. Wir achten von Anfang an auf wirtschaftliche und transparente Rahmenbedingungen und folgen dem Fail-Early-Prinzip. Mit unserer Expertise und agilen Vorgehensweise machen wir relevante Anwendungsfälle schnell greifbar. Wir finden auch die richtigen Partner für Ihre Daten und unterstützen bei der Anbahnung und Gestaltung der möglichen Zusammenarbeit. Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns über Ihr Feedback!


© Daniel Bointner

Dr. Svenja Schröder ist Gaia X-Expertin in der IT Beratungsgruppe msg Plaut und im Bereich Requirements Engineering und User Experience tätig. Ihre umfangreiche Forschungstätigkeit im Bereich Human Computer Interaction, Mobile User Experience (UX), sowie Data Science mündete bereits prae-doc in einer umfangreichen Lehrtätigkeit als Universitätsassistentin an der Fakultät für Informatik der Uni Wien bevor sie sich für die Privatwirtschaft und letztlich für msg Plaut entschied.

Mehr #DigitalMondayBlog

Barrierefreie Kunstvermittlung
29 Jan 2024 |
#DigitalMondayBlog , Bildung
Das Wiener Forschungszentrum VRVis setzt sich seit mehr als einem Jahrzehnt mit digitalen Innovationen auseinander, um allen Menschen gleichermaßen Kunst- und Kulturerfahrungen zu ermöglichen. So erstellt das Forschungsteam mittels einer sof...
weiterlesen
4 frische Automatisierungsideen für 2024
5 Jan 2024 |
#DigitalMondayBlog
#PowerAutomate In Gesprächen mit anderen wird schnell klar, dass das Potential der Power Platform, allem voran mit Power Automate und PowerApps, kaum angezweifelt wird. Vielerorts fehlt es jedoch an Ideen, welches Projekt man denn j...
weiterlesen
Künstliche Intelligenz im Berufsalltag: Mehr als nur ein Trend
5 Dez 2023 |
#DigitalMondayBlog
Was genau ist überhaupt generative KI und wie kann sie im Unternehmen helfen? In einer Welt, die immer digitaler wird, spielt Künstliche Intelligenz (KI) eine immer größere Rolle. Vor allem die Generative KI ist...
weiterlesen
Digitale Kompetenz: Ein Schlüssel zur Zukunft
28 Nov 2023 |
#DigitalMondayBlog , Bildung
Digitale Kompetenz ist längst nicht mehr nur eine Fähigkeit für Tech-Enthusiast*innen. Es ist der Schlüssel, um in der heutigen Welt erfolgreich zu bestehen. Zu den Vorreitern in Wien, die dieses Bewusstsein im Bildungsbereich vorantre...
weiterlesen
Digitalisierung? Gendergerecht!
28 Nov 2023 |
#DigitalMondayBlog , Bildung
Digitalisierung ist nicht automatisch gendergerecht, sondern eine sozial und politisch gestaltbare Entwicklung. Das Frauenservice Wien (MA 57) setzt auf vie...
weiterlesen
FH Technikum Wien: Digitale IT-Security Grundbildung
27 Nov 2023 |
#DigitalMondayBlog , Bildung
Im Studienjahr 2022/2023 wurde der Grundstein für die Projektreihe „Digitale IT-Security Grundbildung mit Prof. Banana“ im Master...
weiterlesen