Dienstag, 19. Oktober 2021 | 14:30 - 16:00 Uhr

Digital Arbeiten und nachhaltig Produzieren

Aktuell liegt der Energieverbrauch der Industrie in Österreich bei rund 30 % des Gesamtaufwandes. Können Automatisierungen von Anlagen, Maschinen und Werkstücken hier Vorteile und Effizienzgewinne sichern? Miteinander vernetzte Bauteile und Prozesse, die selbstständig und unter möglichst geringem Material- und Energieeinsatz ablaufen, liefern hier erste positive Ergebnisse. Kann auch hier ein digitales Abbild in Form eines digitalen Zwillings komplette Produktions- und Betriebszyklen erproben und optimieren?

Wir diskutieren das CO2-Einsparungspotenzial von Industrie 4.0 und die Rolle von Zukunftstechnologien wie Künstliche Intelligenz oder Internet of Things – im Bereich der industriellen Fertigung und im produzierenden Gewerbe  und hinterfragen das Potenzial von digitalen Technologien in Hinblick auf eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Unternehmenskultur.

 

* Sprecher*innen und Diskutant*innen tba
Aktueller Programmstand, Änderungen vorbehalten

 

Erste Campus und online. Weitere Informationen und Anmeldung folgen in Kürze.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Die Funktionen und Erscheinung der Webseite sind dadurch möglicherweise eingeschränkt. Wir empfehlen Ihnen auch aus Sicherheitsgründen Ihren Browser upzudaten!